Blekendorf

Die Gemeinde Blekendorf umfasst eine Flächevon 3.831 ha und hat zur Zeit ca. 1.820 Einwohner, sie besteht aus 8 Dörfern: Blekendorf, Friederikenthal, Futterkamp, Kaköhl, Nessendorf, Rathlau, Sechendorf, Sehlendorf sowie den Gutsbetrieben Friedrichsleben und Hof Sehlendorf.

Überwiegend landwirtschaftlich orientiert mit einigen kleinen Gewerbebetrieben hat auch der Fremdenverkehr mit ca. 250.000 Übernachtungen jährlich für die Gemeinde große Bedeutung. Wesentlich dafür ist der schöne, steinfreie Naturstrand mit den Landschafts- und Naturschutzgebieten in Sehlendorf.

Geistlicher und zugleich baulicher Mittelpunkt der Gemeinde ist die zwischen 1230 und 1240 errichtete frühgotische Feldsteinkirche in Blekendorf. Ihr weithin sichtbarer, 55 m hoher Turm gilt als der zweitschönste Ostholsteins. Das rechteckige, saalartige Kirchenschiff schmücken ein bis unter die Decke reichender, spätbarocker Altar aus dem Jahre 1709, eine aus der gleichen Zeit stammende Holztaufe sowie eine Kanzel mit Wappen und Namen des Adelsgeschlechtes der Ratlow.

In Blekendorf ist der Standort der Grundschule des Schulverbandes Blekendorf die von den Kindern aus Behrensdorf, Blekendorf, Högsdorf, Hohwacht, Dannau, Kletkamp, und Kirchnüchel besucht wird. Im Bildungs- und Beratungszentrum der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein in Futterkamp finden während des ganzen Jahres Fortbildungslehrgänge für in der Landwirtschaft Beschäftigte statt.

Die Gemeinde unterhält eine eigene Wasserversorgungsanlage, die auch Högsdorf und Kirchnüchel sowie Teile von Kletkamp versorgt. Durch die B 202 und die L 258 ist die Gemeinde an das Straßennetz gut angebunden.


Hier kommen Sie direkt zur Internetseite der Gemeinde Blekendorf!