Schwartbuck

Von den Wenden wegen der günstigen Lage an der Mühlenau als Siedlungsplatz erkoren, entstand Schwartbuck vor über 800 Jahren.
1216 als „SUARCE PUC“ erwähnt, entwickelte es sich in den folgenden Jahrhunderten zum Guts- und Bauerndorf „Schwabock“ (19. Jahrhundert). Heute ist es eine respektable Landgemeinde mit 1.309 ha und rund 850 Einwohnern. Mehrere Bauernhöfe gaben dem Dorf sein ländliches Gepräge. Einige Vollerwerbsbetriebe bewirtschaften jetzt die gesamten landwirtschaftlichen Flächen.

Durch die Dörfergemeinschaftsschule ist Schwartbuck in den letzten Jahren zu einem anziehenden Wohnort für junge Familien geworden.

Die Vereine im Ort bieten viele Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten.
Alles in allem ist Schwartbuck ein aufstrebender Ort in landschaftlich schöner Lage zwischen Selenter See und Ostsee, nicht zu weit abseits der großen Verkehrswege – nicht ohne Reiz für den sommerlichen Fremdenverkehr.

Im Tal der Mühlenau wurden Flächen aus der landschaftlichen Nutzung genommen und dem Naturschutz zugeführt.

An der Ostsee wurde mit der Schmoeler Strandseelandschaft ein attraktives Naturschutzgebiet geschaffen. Blickt man von der L 165 in Richtung Ostsee, sieht man die imposanten Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert des Gutes Schmoel.



Hier kommen Sie direkt zur Internetseite der Gemeinde Schwartbuck!

 
Schwarbuck